openSea on Tour

Am 9. und 10. Februar war eine kleine Gruppe von uns, Marlena, Mirela, Björn und Sergey in Norddeutschland unterwegs, um unser Projekt voran zu bringen.

Am Donnerstag waren wir im Max Planck Institut für Marine Mikrobiologie. Auf dem Workshop des Hochschulwettbewerbs in Hamburg am 21.1 hat Manfred Schlösser uns angeboten, dass wir uns dort über wasserdichte Gehäuse für unsere senseBox:water beraten lassen können. Volker Meyer hat uns in der Werkstatt gezeigt, wie das MPI arbeitet und viele wertvolle Tipps gegeben.

Außerdem durften wir uns die Messvorrichtungen für die nächste Tiefseeexpedition anschauen.

Nach dem Treffen in Bremen ging es weiter nach Tönning. Dort haben wir bei einem Abendessen in einer Gaststätte Evelyn Schollenberger und Jörn Kohlus von der Verwaltung Nationalpark Schleswig Holsteinisches Wattenmeer kennen gelernt und unsere Projektidee diskutiert. Am Freitag vormittag haben wir in einem Meeting im Wattforum Multimar Tönning dann die Projektwoche, die im Sommer mit Schulen an der Nordseeküste durchgeführt werden soll, geplant. Die Schüler sollen dabei ins Watt gehen uns Messungen mit der senseBox:water durchführen und im Anschluss daran auslesen und auswerten.

Im Anschluss an das Meeting haben wir noch eine kurze Führung durch das Multimar bekommen. Wer einmal in der Nähe ist, sollte sich das Multimar unbedingt anschauen.